Aktuelles

Superintendent Jäger und Landesbischof Meister zum Umgang mit dem Corona-Virus

|   News aus Rosengarten

Superintendent Dirk Jäger:

"Generell gilt als oberster Grundsatz, die Gesundheit der uns anvertrauten Menschen bestmöglich zu schützen und einer weiteren Ausbreitung des Virus entgegen zu treten. Wir haben daher allen Entscheidungsträgern und Gremien im Kirchenkreis Hittfeld dringend empfohlen, die öffentlichen und landeskirchlichen Handlungsanweisungen konsequent zu befolgen. Jeder Kirchenvorstand vor Ort entscheidet selbst über die Absage von Veranstaltungen; wir gehen derzeit davon aus, dass Versammlungen jeglicher Art auf ein Mindestmaß des absolut Nötigen zurückgefahren werden.

In dieser Zeit eines Ausnahmezustands können und müssen kirchliche Veranstaltungen ausfallen, wenn es zur Minderung der Ansteckungsgefahr geboten ist. Davon nimmt die Kirche keinen Schaden; es gibt jetzt andere Prioritäten, die wir verantwortlich umsetzen.

Die demnächst anstehenden Konfirmationen sind zur Zeit natürlich das sensibelste Thema, da die Feste lange geplant sind. Die Pfarrämter werden vor Ort mit den Familien besprechen, ob eine Verschiebung um einige Monate möglicherweise die beste Alternative sein kann.“

12.3.2020, Sup. D. Jäger

 

Landesbischof Ralf Meister sagt:

"Verantwortliches Handeln braucht jetzt Nüchternheit, Mut in den Entscheidungen und Rücksicht auf die Menschen, die zu den Risikogruppen gehören.

Die Ausbreitung des Virus muss konsequent entschleunigt werden. Dazu gehört leider auch die schmerzliche Absage von Gottesdiensten. Zu einem guten Zeugnis in dieser Welt gehört, mit all unseren Möglichkeiten beizutragen, diese Krise zu bewältigen.

Die seelsorgerliche und pastorale Begleitung unser Gemeindeglieder bleibt unser wichtigstes Anliegen.“

13.3.2020, Landesbischof R. Meister

Zurück
Sup. D. Jäger                             (Foto: C. Wöhling)