Konfimand*innen-Seminar statt Freizeit

Statt unzähliger Kisten mit Spiel- und Bastelmaterial, die sonst zum Beginn der Osterferien das Gemeindehaus verstopfen, stapelten sich am 25. März 2021 lediglich 33 handliche Boxen im Kirchenvorraum. Alle mit Namen beschriftet und gefüllt mit vielen Arbeitsmaterialien, aber auch mit einem Schokoriegel.

Denn auch in diesem Jahr war die traditionelle Ausfahrt nach Asel nicht möglich. So blieben wir Zuhause und trafen uns größtenteils online.
Die Planung war schwierig: Corona-Fälle an einigen Schulen führten dazu, dass sich einige Teamerinnen in Quarantäne befanden. Vieles musste, wie so oft derzeit, kurzfristig umgeplant und neu bedacht werden.

Doch dann startete das Seminar mit dem kontaktlosen Abholen der Materialboxen. Wir trafen uns fünf Tage lang jeweils morgens um 10.00 Uhr - mal mehr mal weniger fit - zur digitalen Andacht, danach verteilten sich die Konfirmand*innen gemeinsam mit den Teamer*innen auf virtuelle Kleingruppen. Im Rahmen der Treffen wurden dann die Boxen gemeinsam geöffnet und unsere Themen behandelt.

Die Ergebnisse der Kleingruppe und aus den Einzelarbeiten wurden dann per Mail oder Messenger verschickt oder am späten Nachmittag in die Kirche gebracht. So entstanden 33 ganz verschiedene Schöpfungsbilder, die Passionsgeschichte zum Anhören, Glaubensbekenntnisse aus Emojis, Kreuze mit Glaubenssymbolen, ein großes Vergebungs-Herz und vieles mehr - das Titelbild zeigt Auszüge der Ergebnisse. Die Freizeit sollte anders sein als der digitale Schulunterricht. Mit dem Einsatz interaktiver Tools, praktischen Aufgaben, einem Online-Abendmahl, kurzen Filmen und einem biblischen Escape-Room gaben wir unser Bestes.

Und dann war auch ein echtes Treffen in Minigruppen möglich, in kleinen Teams erlebten die Jugendlichen eine Rallye und abends wurde gemeinsam mit den Familien ein besonderes Essen begangen. Den Abschluss und das Highlight bildete dann der festliche Taufgottesdienst im Innenhof, in dem sieben Jugendliche bei strahlendem Sonnenschein getauft wurden.

Die Vorbereitung der Konfirmationen werden wir dann hoffentlich analog durchführen können!
Vielen Dank an alle Teamerinnen für ihre vielen Ideen, ihr Engagement und die Bereitschaft, sich schnell in Online–Tools einzuarbeiten ☺.

Konfirmation und was dann???

Bei der Auseinandersetzung mit dieser Frage wollen einige Jugendliche gerne das machen, was die Teamer/innen z.B. auf der Freizeit gemacht haben - nämlich selbst Teamer/in werden. 

Trotz Coronapandemie haben 9 Jugendliche unsere jährliche Teamer:innen Ausbildung „Durchstarter“ erfolgreich absolviert. Regelmäßig haben wir uns online getroffen und die eine oder andere Aufgaben haben die Teilnehmenden auch alleine oder in Partnerarbeit draußen durchgeführt.

Hier ein Resümee unserer künftigen Teamer*innen:
Frage: „Was hat Dir beim Durchstarter Kurs am besten gefallen bzw. was hast Du gelernt?“
Y: „Das Teamwork“.
A: „Ich finde gut, dass man neue Leute kennengelernt hat.“
F: „Man hat neue Leute kennengelernt, die man sonst nicht getroffen hätte“
P: „Ich habe gelernt, woran man denken muss, während man Aktionen plant.“
E: „Ich habe gelernt, besser im Team zu arbeiten.“
M: „Ich habe gelernt, wie ich mit Situationen umgehe, bei denen man vorher nicht wusste, wie man damit umgehen sollte.“
S: „Ich finde das toll, dass wir ein tolles Team geworden sind und auch die Aufgaben sehr viel Spaß und Freude machen.“


Die neue Teamer*innen Ausbildung „Durchstarter“ für Jugendliche ab 14 Jahren beginnt am 1. Oktober 2021. Infos und Anmeldungen darüber auf unserer Homepage, wo es jeden Dienstag auch neue Online-Workshops für alle gibt.

Übrigens: Die Durchstarter-Ausbildung ist nicht nur für konfirmierte, sondern für alle Jugendlichen die mindestens 14 Jahre alt sind und Lust haben, sich ehrenamtlich für andere Jugendliche entweder bei der kirchlichen oder der Offenen Jugend zu engarieren!

Reinhard Schünemann

Und nach der Konfirmation geht es weiter

Als Teamer in der Kinder- und Jugendarbeit ist deine Hilfe ist gefragt und es ist großartig, wenn Du dabei bleibst. Informiere dich unter www.jugend-rosengarten.de